Pressemeldungen


Zurück zur Übersicht

12.04.2017

Wer so etwas tut, der will möglichst viel Aufmerksamkeit erreichen und einschüchtern

Rhein-Neckar/Dortmund, 12. April 2017. (red/pro) Auf den Mannschaftsbus des BVB Dortmund ist am Dienstag ein Sprengstoffanschlag verübt worden. Mindestens der Spieler Marc Bartra ist schwer verletzt worden und musste wegen "Fremdkörpereinsprengung" operiert werden. Offenbar waren drei Sprengsätze detoniert, als der Mannschaftsbus auf dem Weg zum Stadion war. Die Polizei hat ein
"Bekennerschreiben" gefunden, das noch überprüft wird. Der Mannheimer Polizist Thomas Mohr - häufig selbst im Einsatz zur Absicherung von Fußballspielen - ist BVB-Fan und war als Zuschauer im Stadion. Er erzählt im Interview, wie er den Vorgang erlebt hat.
Interview: Hardy Prothmann

 2017-04-14 Wer so etwas tut der will möglichst viel Aufmerksamkeit erreichen und einschüchtern.pdf


Zurück zur Übersicht